Zum Inhalt springen

Linz Linien – Erneuerung Südliche Landstraße Linz

Foto: Bagger und Bauarbeiter beim Stabilisieren des Erdreichs in Fluchtperspektive einer Einkaufsstraße, links der vorbereitete neue Gleiskörper
Daten und Fakten
Firma G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft m.b.H.
Stadt/Land Linz - Österreich
Projektart Bahnbau
Bauzeit 01.2020 - 12.2020

Headline.

Die teilweise als Fußgängerzone ausgeführte Linzer Landstraße ist die wichtigste Einkaufsstraße der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Gemessen an der Besucherfrequenz liegt sie auf Platz drei der meistfrequentierten Straßen Österreichs. Sie verläuft vom Taubenmarkt in der Nähe des Hauptplatzes in südlicher Richtung bis zur Unterführung der Westbahn nahe der Blumau. Die Linzer Straßenbahn befährt die Straße auf der gesamten Länge von etwa 1,3 km.

Das gegenständliche Projekt betraf den südlichen Teil der Landstraße Linz, im Abschnitt zwischen der Goethekreuzung und der Bismarckstraße. Bei der alten Gleisanlage handelte es sich um einen auf einer Packlage gebetteten, zweigleisigen Streckenabschnitt. Durch die schlechte Beschaffenheit des natürlichen Untergrunds, kombiniert mit mangelnder Oberflächenentwässerung, war es über die Jahre zu unzulässigen Setzungen der einzelnen Gleise gekommen. Deshalb war eine dauerhafte und zukünftig wartungsfreie Lösung mittels Errichtung einer Gleistragplatte als Ersatz der Packlage notwendig.

Die Hauptbaumaßnahmen wurden im Jahr 2020 in je zwei Etappen während einer 55-stündigen Totalsperre realisiert. In diesem Zeitraum galt es ca. 320 m Gleise abzutragen und den vorhandenen Untergrund mittels Zementstabilisierung zu verbessern. Nach Verlegung der Sylomer-Unterschottermatten konnte der neue Gleiskörper als System Rheinfeder verlegt und in Höhe und Richtung fixiert werden.

Nach positiver Abnahme durch unseren Auftraggeber erfolgte das Einbringen von frühhochfestem Beton im gesamten Bauabschnitt bis unter Schienenoberkante. Als letzter Schritt der Umbauarbeiten wurde nach dem Aushärten des Betons der bituminöse Straßenbelag im Gleisbereich händisch eingebracht, die Fugen angrenzend zu den Schienen vergossen und der Baubereich gereinigt.